Kontaktieren Sie uns
Fragen?
Matratze Härtegraf

Welcher Härtegrad für welches Gewicht?

Die Schlaflux Matratze allBody erhalten Sie in vier Härtegraden bis zu einem Gewicht von 140 kg.

Welcher Härtegrad dabei zu Ihnen passt, hängt vor allem vom Body-Mass-Index, kurz BMI, ab. Der BMI ist ein Richtwert für das Verhältnis von Körpergröße und Körpergewicht. Er ist für die Bestimmung des Härtegrades deshalb so wichtig, weil er präzise Angaben zur Gewichtsverteilung macht. Alternativ können Sie aber auch nur nach dem Körpergewicht entscheiden.

Orientieren Sie sich bei der Schlaflux Matratze allBody an folgender Härtegrad-Einteilung:

H2 = bis 70 kg oder BMI < 25

H3 = bis 90 kg oder BMI <30

H4 = bis 120 kg oder BMI <35

H5 = bis 140 kg oder BMI >35

Tipp: Wenn Sie etwas härter liegen möchten, können Sie bereits den nachsthöheren Härtegrad nehmen, auch wenn die angegebene Gewichtsgrenze um bis zu 10 kg unterschritten wird.

So berechnen Sie Ihren BMI

Um Ihren BMI zu berechnen teilen Sie Ihr Körpergewicht in Kilogramm durch Ihre Körperlänge in Metern zum Quadrat: Körpergewicht in kg / (Körperlänge in m x Körperlänge in m)

Beispiel für eine 80 kg schwere und 1,80 m große Person:

80 / (1,80 x 1,80) = BMI 24,7

Wonach richtet sich der Härtegrad?

Der Härtegrad gibt Auskunft über die Festigkeit einer Matratze. Er richtet sich danach, wie viele Federn in der Matratze verarbeitet sind und wie hoch die Drahtstärke ist. Dabei gilt: Je mehr Federn und je höher die Drahtstärke, desto höher ist der Härtegrad und desto höher ist auch die Tragkraft einer Matratze.

Übrigens: Einheitliche Härtegrade gibt es in Deutschland nicht, was bedeutet, dass jeder Hersteller seine Matratzen anders einstuft.