Kontaktieren Sie uns
Fragen?
Boxspringbett Härtegrad

Welcher Härtegrad für welches Gewicht?

Das Schlaflux Boxspringbett erhalten Sie in 3 Härtegraden, die sich bis zu einem Körpergewicht von 140 kg eignen.

Welcher Härtegrad für Sie persönlich der richtige ist, hängt dabei vor allem vom sogenannten Body-Mass-Index (BMI) ab, der das Verhältnis von Körpergewicht und Körpergröße beschreibt. Alternativ können Sie den Härtegrad auch nur nach Körpergewicht wählen. Da beim ergonomischen Liegen jedoch auch auf die Gewichtsverteilung ankommt, ist die BMI-Angabe präziser.

Beim Schlaflux Boxspringbett sind je nach BMI folgende Härtegrade empfohlen:

H2= Gewicht bis 80 kg / BMI bis 25

H3= Gewicht bis 100 kg / BMI bis 30

H4= Gewicht bis 140 kg / BMI bis 35


So berechnen Sie Ihren BMI:

Körpergewicht in kg / (Körperlänge in m x Körperlänge in m)

Beispiel für eine 80kg schwere und 1,80m große Person:

80 / (1,80 x 1,80) = BMI 24,7


Tipp: Wenn Sie etwas härter liegen möchten, können Sie bereits den nächsthöheren Härtegrad nehmen, auch wenn die angegebene Gewichtsgrenze um bis zu 10 kg unterschritten wird.

Zudem können wir das Bett auf Wunsch auch in Härtegrad 5 herstellen. Dieser Härtegrad eignet sich für ein Gewicht bis 160 kg bzw. für einen BMI über 35. Auch die Unterbox des Boxspringbettes lässt sich bei Bedarf durch die doppelte Federnanzahl verstärken.

Was ist der Härtegrad?

Der Härtegrad (kurz: H) gibt an, wie fest eine (Matratzen-) Federung ist. Bei Federkernmatratzen ergibt sich der Härtegrad aus der Anzahl und der Drahtstärke der Federn. Dabei gilt: Je mehr Federn pro Quadratmeter verarbeitet sind und je höher die Drahtstärke ist, desto höher ist auch der Härtegrad.

Härtegrad nicht genormt

Stiftung Warentest hat in ihren Betten- und Matratzen-Tests immer wieder ungenaue bzw. falsche Härtegrad-Angaben bemängelt. So seien die angegebenen Härtegrade oft zu weich und somit nicht für das vorgesehene Gewicht geeignet

Tatsächlich ist der Härtegrad in Deutschland nicht genormt, sodass jeder Hersteller seine Betten und Matratzen individuell deklariert. Daher sollten Sie immer auf die herstellereigenen Angaben achten.

Wir haben unsere Härtegrade so eingeteilt, dass das Schlaflux Boxspringbett den Körper jederzeit ergonomisch korrekt unterfedert. Die Matratzen sind grundsätzlich etwas fester und zusätzlich mit Kaltschaum abgedeckt. Für ein angenehmes Liegegefühl sorgt der aufliegende Topper.

Die Härtegrad-Topper-Kombination

Je nach Bedürfnis können Sie auf die Matratze einen eher festen oder eher weichen Topper legen. Welcher Topper am besten zu Ihnen passt, lesen Sie hier.

Darüber hinaus lässt sich ein zu hoher Härtegrad ideal mit einem weichen Topper ausgleichen, sodass Sie angenehm weich liegen und zugleich eine solide Grundunterstützung genießen. Andersherum funktioniert dies jedoch nicht: Ein fester Topper kann keine zu weiche oder durchgelegene Matratze kompensieren, da diese den Topper nicht tragen kann. Stattdessen würde der Topper mit der Zeit in die weiche Matratze einsinken und Kuhlen bilden.

.